Psychologie, Emotionen & mentale Gesundheit

Heilender Rausch

Drauf auf Rezept?

Sie gelten als illegale Partydrogen. Doch über den Einsatz von MDMA (Ecstasy), LSD und D-Amphetaminen (Speed) in der Therapie gegen Depressionen und Angstzustände wird heiß diskutiert. Gibt es die Substanzen bald auf Rezept?

Forscher aus Basel beschäftigten sich in einer Studie mit den unterschiedlichen Effekten von MDMA & Co.. Dazu verabreichten sie je 14 psychisch nicht erkrankten Männern und Frauen in zufälliger Reihenfolge und im Abstand von zehn Tagen die drei Substanzen und ein Placebo. Danach befragten sie die Teilnehmer zu ihren subjektiven Erfahrungen und untersuchten physiologische Werte wie Blutdruck oder Puls.

Das Ergebnis: LSD rief die stärksten psychischen Effekte hervor, wie bei den Faktoren Glückseligkeit, „Unbeschreiblichkeit“ und positive Stimmung. Doch auch bei unerwünschten Nebenwirkungen wie Angst war LSD ganz oben mit dabei. Speed hingegen konnte die Stimmung kaum aufhellen. Ecstasy veränderte den Bewusstseinszustand nur schwach, verursachte aber fast genauso starke Glücksgefühle wie LSD. Und das bei weniger negativen Effekten.

(Auch interessant: Serotonin steigern ohne Pillen)

Welche Substanz eignet sich also am besten in der Therapie? Ecstasy erhöht den Spiegel des Bindungshormons Oxytocin. Das wiederum könnte das Gefühl von Liebe und Verbundenheit erklären, wovon die Probanden berichteten. Ein Hinweis darauf, dass der Einsatz von MDMA in der Therapie womöglich mehr Sinn ergibt, als LSD. Ob psychoaktive Substanzen wie diese allerdings auch irgendwann zu Therapiezwecken vom Psychiater verschrieben werden, bleibt weiterhin unklar.

Quelle:

DOI: 10.1038/s41386-019-0569-3

#Aufregend

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

#Begehrt

Hilfe, meine Mutter trinkt: Wie sehr Angehörige leiden – und was helfen kann

Coabhängigkeit treibt Betroffene oft in die Verzweiflung. Über den unvorstellbaren Leidensdruck und mögliche Auswege.

Fremdscham: Warum uns andere peinlich sind

Deine beste Freundin war auf der letzten Party betrunken – und dir war es peinlicher als ihr? Hier erfährst du, wie Fremdscham entsteht.

Weshalb wir schön sein wollen

Über Schönheits-Trends – und wann der Wunsch nach dem perfekten Äußeren krank macht.

Keine Lust mehr auf Sex? Das steckt dahinter

Wenn die Lust auf Sex vergeht, kann das viele Gründe haben. Hier kommen sechs mögliche psychische Ursachen für den Libidoverlust.

Serotonin steigern ohne Pillen

Du wünscht dir mehr Energie und bessere Laune? Hier kommen fünf Tipps für eine natürliche Steigerung des Glückshormons Serotonin.